titulo

Projeto Tamar

Projeto Tamar – Praia do Forte – EcoResort
Text: Britta Mönch-Pingel

Einer unserer ersten Ausflüge in Bahia, führte uns zum Schildkrötenschutzprojekt (Projeto Tamar). Dieses Projekt befindet sich an der ca. 55 km von Salvador entfernten Praia do Forte. Schon die Fahrt dorthin auf der so genannten Estrada do Côco (Kokosstrasse) lohnt sich. Sobald man die städtischen Gefilde hinter sich lässt, überwältigt einen die wunderschöne, typisch meeresnahe Landschaft. Die Estrada do Côco ist eine Küstenstrasse, welche von Salvador aus in nördlicher Richtung bis nach Sergipe führt. Palme an Palme reiht sich in einer schier endlos scheinenden Kette aneinander, höchstens versteckt hinter einzelnen noch erhaltenen Stückchen „mata-virgem“ (Urwald).

Insgesamt 120 km² reiner Natur werden durch das Projekt geschützt. An dem Projekt ist eine kleine, urtypische Fischerdorfgemeinschaft, welche im Schutzgebiet angesiedelt ist, beteiligt. Diese sorgt für die touristischen Attraktionen, wie Souvenirläden, Einkaufscenter, Hotel, Pensionen, Kutschfahrten, Restaurants.

Das Projekt Tamar (TAMAR ist übrigens die Abkürzung für TArtaruga MARinha = Meeresschildkröte) wurde 1980 durch das Instituto Brasileiro do Meio Ambiente (IBAMA) ins Leben gerufen, um der Ausrottung der Meeresschildkröten entgegen zu wirken. Es wird versucht den ursprünglichen Reproduktionskreislauf wieder herzustellen. Es wurden Schutzbasen aufgebaut, deren Hauptsitz an der Praia do Forte liegt, in denen die Schildkröten an ihren ursprünglichen Futter- und Legeplätzen geschützt werden. In Brasilien kommen fünf verschieden Schildkrötenarten vor (Caretta sog. Großkopfschildkröte, Chelonia mydas sog. grüne Schildkröte, Dermochelys coriacea sog. Lederschildkröte, Eretmochelys imbricata sog. Kammschildkröte und Lepidochelys olivacea sog. Olivenschildkröte).

Zu früheren Zeiten war die Bevölkerungszahl der Schildkröten sehr hoch. Sie waren schon Teil des Speisenplanes der Urindianer Brasiliens. Ebenso landeten sie als Suppe oder Fleischgericht auf den Tischen sämtlicher späterer Generationen. Es gibt leider eine sehr einfache Methode der Schildkrötenjagd: das Weibchen wird, wenn sie an den Stränden hoch kriecht, um ihre Eier einzubuddeln, einfach eingefangen und somit wurde die Anzahl der Schildkrötenbevölkerung im Laufe der Zeit auf drastische Art und Weise fast auf Null gesenkt.

Durch das Projeto Tamar werden heutzutage alle fünf Arten erfolgreich geschützt. Es gibt insgesamt 21 Stationen, welche die Geburt von ca. 350.0000 Schildkröten pro Jahr garantieren. Die kleinen Schildkröten werden nach dem Schlüpfen eingefangen, markiert, registriert und dann ins Meer entlassen. Ebenso werden die Großtiere markiert und identifiziert, um ihre Gewohnheiten und Routen zu studieren. Außerhalb des Projeto-Geländes gelegene Schildkrötennester werden umgesiedelt. Fischernetze werden durch ständige Patrouillierung kontrolliert. Zirka 300 Fischer arbeiten am Projeto Tamar als so genannte tartarugueiros (Schildkrötenbewa-cher) mit, verteilt auf alle Stationen.

Die Hauptarbeiten des Projektes in der heutigen Zeit sind: die Erwirtschaftung eigener Mittel zur Selbsterhaltung und der Bevölkerung das Umweltbewusstsein an zu erziehen. Ebenso wird selbstverständlich in Forschung investiert. Eine Zusammenarbeit mit den umliegenden Dörfern wird gefördert, in dem verschiedene Formen der Einkommenssicherung für die Bewohner gewährleistet wird, z.B. durch: Förderung des Ökotourismus, Anlernen von Mini-Touristenführern, Handwerksvermarktung und andere Arten von Umweltprogrammen.

Für die Besucher des Projeto Tamar wurde eine kleine Auswahl der vorhandenen Meerestierwelt zusammengetragen. In verschiedenen Becken können außer Schildkröten Haie, Muränen und andere interessante Fischarten besichtigt werden. Für die Kinder gibt es interaktive Becken, in denen sie Rochen, Einsiedlerkrebse, Meeresschnecken, Seesterne und anderes auch mal anfassen dürfen

Alles in allem ein sehr gelungenes Programm und ein sehr empfehlenswerter Ausflug.
air jordan pas cher , sac a main louis vuitton , Christian Louboutin Uk , longchamp pas cher , nike air max pas cher , louboutin femme pas cher , air max pas cher ,

Voltar / ZURÜCK

IMPRESSUM
Terra Brasil - Todos os Direitos Reservados
Copyright 2010-2016 by www.terra-brasil.de
Cecília Mosca Spatz
AschaffenburgerStr. 22, 63762 Großostheim, Germany.
Telefon: 06026/9771778
E-Mail: info@terra-brasil.de